Camping News Wochenrückblick – KW17/2018

Camping News Wochenrückblick – KW17/2018

 

…Campingplatz-Tipp Irland – Belleek Camping Park | Jubiläum bei „die Polstermacher“ G+S Polstermöbel GmbH | vollautomatische Toilettenkasseten-Reinigungsstation CamperClean jetzt auch in Schweden | fünf schöne Routen und Tipps für Wohnmobileinsteiger…  

 


Campingplatz-Tipp Irland: Belleek Camping Park

Belleek Park Caravan & Camping ist ein mehrfach preisgekrönter Familienpark in geschützter, ruhiger Lage mit hervorragenden Einrichtungen und garantierten hohen Standards. Der Belleek Park liegt nur 600 m vom wunderschönen Belleek Woods am Ufer des berühmten Flusses Moy und am Rande der Ballina Salmon Capital of Ireland entfernt und ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in das Moy Valley und die North Mayo Region, nur wenige Autominuten von Sandstränden und einer großen Auswahl an Freizeitaktivitäten entfernt.


Weitere Infos: Belleek Park

Campingplatz Tipp Irland Belleek Camping Park
Campingplatz Tipp Irland Belleek Camping Park | Bild: caravaning.de

Wie in die Landschaft gemalt präsentiert sich Belleek Camping. Bäume zieren den Platz, der nicht einmal 100 Stellplätze zählt. Man trifft sich zum Match auf dem Tennisplatz, auch Basketball und Fußball gehören zum sportlichen Angebot.

Quelle: Campingplatz-Tipp Irland: Belleek Camping Park

 


Die Polstermacher feiern 15-jähriges Jubiläum

Jubiläum bei G+S - die Polstermacher

Jubiläum bei G+S – die Polstermacher | Bild: diepolstermacher.de

G+S die Polstermacher feiern 15 Jahre Serienfertigung von Innenausstattungen für Reisemobile und Caravans.

Die G+S Polstermöbel GmbH, besser bekannt und verständlicher als „die Polstermacher“, feiern in diesem Jahr das 15jährige Jubiläum ihrer Matratzen-Serienfertigung. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2002. Der heute alleinige geschäftsführende Gesellschafter Gernot Schank blickt auf eine rasante Unternehmensentwicklung zurück.

Denn G+S gehört mit einem hohen Marktanteil zu den „hidden champions“ in der Caravaning-Branche. Mittlerweile bestückt G+S für zahlreiche Hersteller deren neue Freizeitfahrzeuge mit Matratzen, Polstern, Gardinen, Verkleidungselementen und Teppichböden. Insgesamt setzt sich der G+S-Kundenstamm aus Freizeitfahrzeug-Herstellern, die G+S-Produkte für die Erstausstattung übernehmen, aber auch aus mittlerweile 50 Handelspartnern und mehr als 1.000 Endkunden zusammen. Letztere lassen ihre Freizeitfahrzeuge aus- oder umrüsten, um ihre in die Jahre gekommenen Fahrzeuge neu aufzumöbeln, sich einen Tapetenwechsel zu gönnen oder ihre Fahrzeuge neuen (gesundheitlichen/Allergien) Bedürfnissen mit neuer Schaumstoffqualität oder maßgeschneiderten Formen anzupassen.

diepolstermacher.de

Bild: diepolstermacher.de

Mit dieser Produkt- und Service-Qualität generieren die 120 G+S-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an den Produktionsstandorten in Pfaffen-Schwabenheim (Deutschland) und Murska-Sobota (Slowenien) einen Jahresumsatz, der im zweistelligen Millionenbereich liegt. In Slowenien werden auf einem circa 4.800 Quadratmeter großen Areal mit neuester computergestützter Technologie und kompetenter Handarbeit vorrangig Großserien für Freizeitfahrzeug-Hersteller hergestellt. Die „just-in-time“-Produktion liefert wöchentlich Materialien und Produkte für die Ausstattung von circa 600 Neufahrzeugen. Die Auslieferung erfolgt im Tagesrhythmus per Kleintransporter. Zwei große Lkw verlassen das Werk dreimal wöchentlich mit Ziel Deutschland. Außerdem gilt Murska-Sobota als verlängerte Werkbank für die Produktion in Pfaffen-Schwabenheim. Dort werden unter anderem die in Slowenien vorgefertigten Materialien für Kleinserien und Individualanfertigungen final bearbeitet.

Zu den großen Caravaning-Kunden zählen namhafte national und international ansässige Reisemobilherstellerwie zum Beispiel Carthago Reisemobilbau GmbH, EURA-Mobil, Fendt-Caravan GmbH, Hobby, Hymer GmbH & Co. KG, Knaus Tabbert GmbH, um nur einige der Branche zu nennen. Daneben beliefern die Polstermacher aber auch die Bootsindustrie.

Bild: diepolstermacher.de

Der Erfolg von G+S basiert laut Schank auf den Firmenprämissen, die da lauten beste Produktqualität, höchste Zuverlässigkeit und optimaler Kundenservice: das gilt für industrielle Kunden genauso wie für den Privatkundenbereich. Vor diesem Hintergrund plant Schank mit seinem Unternehmen G+S ein neues Kunden-Center, das vor allem für die stetig steigende Nachfrage von Privatkunden gedacht ist.


G+S ist aber auch in der Lage neben dem mobilen Kundenmarkt exklusive Polsterbetten, Sitzmöbel oder Komplementärprodukte für den Immobilienmarkt zu fertigen. So begann das Unternehmen im Rahmen einer Diversifikationsstrategie im Jahr 2017 mit der Serienproduktion hochwertiger Designermöbel.

Weitere Informationen zum umfassenden Produkt- und Serviceangebot der Polstermacher finden Interessierte unter www.diepolstermacher.de

Quelle: ptext.net


Vollautomatische Toilettenkassetten-Reinigungsstation europaweit auf dem Vormarsch – CamperClean jetzt auch in Schweden

Zu Beginn der Saison 2018 mehr als 200 Reinigungsstationen in 13 Ländern. Neu – CamperClean in Schweden mit 12 neuen Stationen auf unterschiedlichen Campingplätzen.

Einzige vollautomatische Station, die alle gängigen Kassettenformate (auch mit SOG) reinigt.

CamperClean geht auch im Jahr 2018 mit seiner patentierten und branchenweit einzigen vollautomatischen Reinigungsstation für Toilettenkassetten seinen erfolgreichen Weg weiter.

Als weiteres Land ist nun auch Schweden auf der CamperClean-Europakarte vertreten. Mehr als 200 CamperClean Entleer- und Reinigungsstationen sind zum Saisonstart europaweit in 13 Ländern installiert.

Der Erfolg der CamperClean-Stationen basiert auch auf der Tatsache, dass es die einzige patentierte Station ist, die alle gängigen (insgesamt zehn unterschiedliche) Kassettenformate der Marken Thetford und Dometic vollautomatisch entleert und säubert. Auch die Ausstattung mit einer SOG-Belüftung ist für die Entsorgungsstation von CamperClean kein Problem.

Die Erfahrungen mit den bereits in Betrieb befindlichen Stationen belegen, dass alle Camper, sowohl die traditionellen wie auch vor allem die Neueinsteiger von dem System, ob des Komforts und der optimalen Sauberkeit begeistert sind. Auch die Campingplätze-Betreiber sind sehr zufrieden. Nicht nur, dass die Gäste den Service loben, auch der ökologische Nutzen (weniger Wasserverbrauch, mehr Sauberkeit, Naturschutz) sowie die ökonomischen Vorteile (weniger Kosten für Personal/Ressourcen sowie zusätzliche Einnahmen) sind eindeutig nachweisbar.

Je nach Anzahl der Stellplätze erledigt eine Station zwischen 600 und 8.000 Reinigungen pro Saison. Vier Jahre nach Markteintritt hat sich CamperClean mit einem völlig neuen Produkt etabliert und sieht sich einer rasant steigenden Nachfrage gegenüber. Neben neuen Stationen in Deutschland wurden auch Campingplätze in Dänemark, England, Frankreich, Italien, Norwegen, Österreich, Schweiz und Spanien mit der vollautomatischen Reinigungsstation ausgerüstet – und neu auch Schweden.

Laut den beiden CamperClean-Gründern Ralf Tebartz und Mark Butterweck plant CamperClean die Zahl der Stationen im Jahr 2018 europaweit auf 300 Stationen zu erhöhen. Entsprechende Anfragen sowie auch Aufträge liegen vor und werden sukzessive realisiert. Damit die erwartete Produktion auch zufriedenstellend und termingerecht gewährleistet werden kann wurden zwei Produktionsstandorte- und -partner von CamperClean ausgesucht und eingearbeitet:

Aktuelle Informationen zur Entwicklung und generelle Informationen zu CamperClean finden Interessierte unter www.camperclean.de

Quelle: CamperClean


Fünf schöne Routen für Wohnmobil-Einsteiger

Campingblog Wohnmobil

Premiere im Wohnmobil: Wer zum ersten Mal vom Auto auf ein Wohnmobil umsteigt, muss sich nicht nur auf ein größeres Gefährt einstellen. Auch das Bremsverhalten und das Gefühl in den Kurven sind anders als in einem Pkw. Einsteiger brauchen aber dennoch keine Angst zu haben. Professionelle Vermieter von Wohnmobilen geben vor der Reise eine umfassende Einweisung. Wer sich bei der ersten Reise trotzdem unsicher fühlt, sollte einfache Strecken ohne Haarnadelkurven und extreme Steigungen wählen. rent easy, der Spezialist für Wohnmobilvermietung im Premiumsegment, hat fünf Routen für den ersten Roadtrip zusammengestellt.

Deutsche Märchenstraße
Vor allem für Familien mit Kindern eignet sich die Deutsche Märchenstraße als Einsteigertour mit dem Wohnmobil. Auf den Spuren der Gebrüder Grimm führt die Themenstraße mehr als 600 Kilometer ohne nennenswerte Steigungen und enge Kurven zu märchenhaften Orten. Dazu gehören das Schloss von Dornröschen, das Haus von Schneewittchen und den Sieben Zwergen, das Münchhausen Museum und viele mehr. Die Reise beginnt in Hanau, wo die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm geboren wurden. Weitere Etappen der Reise sind beispielsweise Steinau mit dem Brüder Grimm-Haus und Kassel. Hier haben die Gebrüder Grimm mehr als 30 Jahre lang gelebt und die meisten ihrer Märchen gesammelt und niedergeschrieben. Vorbei an Hameln, der bekannten Stadt aus dem Märchen über den Rattenfänger, endet die deutsche Märchenstraße nach weiteren 300 Kilometern in Bremen.

Streckenlänge: rund 600 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: gut geeignet für Anfänger
Campingplatz auf der Strecke: zum Beispiel 3-Sterne-Campingplatz Knüllwald-Wallenstein, südlich von Kassel und inmitten der reizvollen Landschaft des Knülls gelegen

Deutsche Burgenstraße
Quer durch Deutschland führt die Deutsche Burgenstraße. Auf der rund 800 Kilometer langen Strecke passieren Wohnmobilurlauber ein touristisches Kleinod nach dem anderen. Den Auftakt bilden die kurpfälzischen Schlösser Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen. Weiter geht die Reise zu den Ritterburgen im Neckartal, nach Sinsheim, in die Stauferstadt Bad Wimpfen und schließlich nach Heilbronn. Weitere Höhepunkte der Reise sind Schwäbisch Hall, Rothenburg ob der Tauber sowie Ansbach, Nürnberg und Bamberg. Die beeindruckenden Festungen in Coburg, Kronach und Kulmbach sind weitere Stationen, bevor die geschichtsträchtige Stadt Bayreuth erreicht wird.

Streckenlänge: rund 800 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: ideal für Wohnmobil-Reisen
Campingplatz auf der Strecke: zum Beispiel Campingplatz „Tauberromantik“, mit komfortabler Ausstattung, wenige Minuten von Rothenburg ob der Tauber entfernt direkt bei Detwang im idyllischen Taubertal

Die Romantische Straße
Sehr beliebt bei Wohnmobilurlaubern ist die Romantische Straße, die größtenteils durch Bayern führt. Die wunderschöne Landschaft und die kulturellen Höhepunkte machen den besonderen Reiz dieser Route aus. Etwa 400 Kilometer fahren Urlauber mit dem Wohnmobil von Würzburg im Norden Bayerns bis nach Füssen am Fuße der Alpen. Liebliche Flusstäler, fruchtbares Ackerland, Wälder und Wiesen wechseln einander ab. Den glanzvollen Abschluss bieten die letzten Etappen durch das malerische Voralpenland bis zu den märchenhaften Königsschlössern Ludwig II.

Streckenlänge: ca. 400 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: gering, sehr beliebt bei Wohnmobil-Touristen
Campingplatz auf der Strecke: zum Beispiel Campingplatz Landsberg am Lech , inmitten einer idyllischen Landschaft und von kilometerlangen Wanderwegen umgeben

Französisches Val de Loire
Frankreich mit seinen unzähligen Campingplätzen ist ein Paradies für Wohnmobilreisende. Eine besonders schöne Route führt durch das Val de Loire. Nicht umsonst ist dieses Flusstal seit dem Jahr 2000 die größte im UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnete Stätte Frankreichs. Denn hier befinden sich so viele Schlösser und Herrschaftssitze wie nirgendwo sonst in Europa. Wer dem Lauf des Flusses von Ost nach West folgen möchte, startet am besten in Orléans. Auf dem Weg nach Nantes passieren Urlauber unzählige Schlösser, darunter Chenonceau, Saumur oder Azay-le-Rideau. Das wohl berühmteste Schloss ist Chambord, das König Franz I. als sein Jagdschloss erbauen ließ. An einem der vielen Stellplätze an der Strecke finden Wohnmobilurlauber einen guten Platz für eine längere Pause.

Streckenlänge: ca. 400 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: gut geeignet für Einsteiger
Campingplatz auf der Strecke: zum Beispiel Camping Château des Marais, luxuriöser 5-Sterne-Campingplatz nahe der Loire-Schlösser und geschichtsträchtigen Städtchen Blois, Cheverny und Chaumont

Entlang der niederländischen Nordseeküste
Wohnmobilurlauber, die es in den Norden zieht, finden entlang der niederländischen Nordseeküste eine wunderschöne Route, vorbei an Kanälen, Windmühlen und Schafweiden. Von Rotterdam geht es auf rund 170 Kilometern gen Norden bis nach Texel. Die Strecke führt zunächst nach Scheveningen, dem alten Seebad von Den Haag, mit dem schönen kilometerlangen Sandstrand. Auch der Grachtenstadt Amsterdam können Urlauber auf ihrer Reise einen Besuch abstatten. Ziel der Reise ist die Insel Texel. Die Überfahrt dauert gerade einmal 20 Minuten und ist auch mit einem Wohnmobil nicht teuer.

Streckenlänge: ca. 170 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: gut geeignet für Einsteiger
Campingplatz auf der Strecke: zum Beispiel Camping Loodsmansduin auf der Insel Texel inmitten von Dünen und wunderbarer Aussicht ins Grüne

Wissenswertes für Wohnmobileinsteiger

Wissenswertes für Wohnmobileinsteiger | Bild: wohnmobilvermietung.de

Weitere Tipps für Einsteiger finden sich auf www.wohnmobilvermietung.de/wissenswertes

Wichtige Fragen wie bps. welchen Führerschein benötigt man um ein Wohnmobil zu mieten oder was gibt es beim Beladen zu beachten finden Sie hier

Quelle: Wohnmobil mieten – die häufigsten Fragen und Antworten



Hinweis: mit * gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst Du etwas über solch einen Link, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.