Wichtige Kennzeichnungen auf dem Wohnmobilreifen, alle Codes und Kürzel

Wichtige Kennzeichnungen auf dem Wohnmobilreifen, alle Codes und Kürzel

Auf dem Wohnmobilreifen stehen die „persönlichen“ Daten des Reifens. Die Codes und Kürzel verraten, wie die Abmessungen des Reifens sind, wie alt der Reifen ist, welche Last er tragen darf usw…

Was bedeuten die Codes und Kürzel auf dem Wohnmobilreifen ?

Nicht jedem Camper sind diese Zahlen geläufig, deswegen hier diese kleine Reifen-Lese-Hilfe, die wir für euch hier zur Verfügung stellen.


Als bestes Beispiel nehmen wir doch mal einen Reifen mit dem Format 225/75 R16 CP 116R, ein typischer Campingreifen.

Reifenkennzeichnung

Was ist die Wohnmobilreifen-Breite (225) ?

Auf Anhieb erkennst du die Reifenbreite (225), die in Millimetern angegeben wird, und steigt in 10-mm-Schritten. Die tatsächliche Breite weicht, bedingt durch Fertigungstoleranzen, geringfügig von den angegebenen Maße ab und variiert von Hersteller zu Hersteller um wenige Millimeter.

Diese Abweichung ist auch die Ursache dafür, dass auf bestimmten Wohnmobilen nur Reifen bestimmter Hersteller montiert werden dürfen, oder nur in Kombination mit bestimmten Felgen.

Grund ist, dass nur diese freigegebenen Reifen in allen Betriebszuständen des Wohnmobils (z.B. beim Einfedern oder beim Lenkeinschlag) mit Sicherheit freigängig sind.

Auch die Verwendung von Schneeketten kann an bestimmte Reifenfabrikaten und Felgenbreiten gebunden sein. Diese Angaben stehen alle in den Fahrzeugpapieren und in der Bedienungsanleitung des Wohnmobils.

Was ist das Höhen-Breiten-Verhältnis von Wohnmobilreifen (/75) ?

Hier geht es um das Verhältnis von Reifenhöhe zu Reifenbreite des Reifenquerschnittes und wird in Prozent gemessen. In unserem Beispiel heißt das, dass die Reifenhöhe 75% der Reifenbreite ausmacht. Mit „fallenden“, kleineren Verhältnis-Zahlen, wird die Seitenflanke auch immer niedriger.

Was ist die Wohnmobilreifen – Bauart (R) ?

Der Buchstabe „R“ auf dem Wohnmobilreifen steht für „Radial“, manchmal wird das auch ausgeschrieben. Es handelt sich um die Bauart des Reifens mit radial angeordneten Karkassfäden.

Die frühere Bezeichnung „D“, die für diagonal angeordnete Karkassfäden stand, dürfte heute im Wohnmobil-Bereich keine Rolle mehr spielen. Diese Reifenart wird heute noch für Oldtimer produziert. Zu beachten ist, dass grundsätzlich nur Reifen einer Bauart montiert werden. Eine Mischbereifung (R + D) an einem Fahrzeug ist laut StVZO nicht zulässig.


Was ist der Felgendurchmesser (16) ?

Der Felgendurchmesser wird diagonal ermittelt, von Felgenrand zu Felgenrand. Das Maß wird in Zoll („) angegeben, in unserem Fall 16 Zoll.

Ein Zoll entspricht 25,4 mm, das macht in der Summe einen Durchmesser von 40,6 cm für einen 16 Zoll Reifen.

Was kennzeichnet den Camping-Reifen (CP) ?

Diese Bezeichnung steht schlicht für Camping und stammt von dem üblichen „C“-Reifen ab („Commercial“ – gewerblich). Diese Reifenart verträgt eine unsanfte Behandlung besser als der „normale“ PKW-Reifen (Bordsteinkanten, Unebenheiten, Kies, Steine…).

Die „CP“-Camping-Version des C-Reifens ist teurer und verfügt über eine verstärkte Karkasse. Der CP-Reifen darf mit bis zu 5,5 bar betrieben werden (C-Reifen bis 4,5 bar).

Wichtige Information: Wer beim Kauf eines neuen Reifens die günstigeren C-Reifen montieren lässt, muss auf den minimal erforderlichen LI (Lastindex) achten.

Ein CP-Reifen mit LI = 116 (Lastindex) muss also durch einen C-Reifen mit gleichem LI (Lastindex) oder höher ersetzt werden.

Manchmal werden hier auch doppelte Angaben gemacht, z.B. 118/116. Dies betrifft die meist höher belastbaren Fahrgestelle mit Zwillingsbereifung an der Hinterachse.

In diesem Fall steht die 118 für die Verwendung des Reifens als Einzelreifen, die 116 für die Verwendung als Zwillingsreifen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Was ist der Lastindex (116) ?

Ein sehr wichtiger Wert für uns Camper, ist der Lastindex (LI) eines Reifens. In unserem Beispiel ist er 116. Das bedeutet, dass jeder einzelne Reifen bis zu 1250 kg Last tragen darf. (1250 x 4 = 5000 kg)

Tabelle Tragfähigkeitskennziffer (Li = kg):

63 = 272 kg64 = 280 kg65 = 290 kg66 = 300 kg67 = 307 kg
68 = 315 kg69 = 325 kg70 = 335 kg71 = 345 kg72 = 355 kg
73 = 365 kg74 = 375 kg75 = 387 kg76 = 400 kg77 = 412 kg
78 = 425 kg79 = 437 kg80 = 450 kg81 = 462 kg82 = 475 kg
83 = 487 kg84 = 500 kg85 = 515 kg86 = 530 kg87 = 545 kg
88 = 560 kg89 = 580 kg90 = 600 kg91 = 615 kg92 = 630 kg
93 = 650 kg94 = 670 kg95 = 690 kg96 = 710 kg97 = 730 kg
98 = 750 kg99 = 775 kg100 = 800 kg101 = 825 kg102 = 850 kg
103 = 875 kg104 = 900 kg105 = 925 kg106 = 950 kg107 = 975 kg
108 = 1000 kg109 = 1030 kg110 = 1060 kg111 = 1090 kg112 = 1120 kg
113 = 1150 kg114 = 1180 kg115 = 1215 kg116 = 1250 kg117 = 1285 kg
118 = 1320 kg119 = 1360 kg120 = 1400 kg
Lastindex = Traglast in kg: Li = kg

Was ist der Speed-Index (R) ?

Weiter auf dem Wohnmobilreifen steht ein unscheinbares R. Das symbolisiert nicht den Radialreifen, sondern steht für den Speed-Index, also die maximal zugelassene Geschwindigkeit des Reifens. Laut Tabelle (siehe weiter unten) bedeutet das in unserem Fall 170 km/h.

Den Buchstaben sind folgende Geschwindigkeitskategorien zugeordnet:

M=130N=140P=150Q=160R=170S=180T=190
U=200H=210V=240W=270Y=300ZR=>240
Speedindex (Buchstabe) = km/h

Wie ist das mit der Laufrichtungsbindung?

Überwiegend bei Reifen mit besonderem Reifenprofil befinden sich auf der Reifenflanke Bezeichnungen wie „Rotation“ oder „Direction“ in Kombination mit einem Laufrichtungspfeil.

Bei der Reifenmontage ist diese Laufrichtung unbedingt zu beachten.

Was ist die Bezeichnung Tubeless?

Die meisten Reifen tragen diese Kennzeichnung „Tubeless“. Das heißt diese Reifen sind schlauchlose Reifen, das Einziehen eines Schlauches ist überflüssig, teilweise sogar nicht zulässig.

Was ist das Produktionsdatum (DOT Nummer)?

Die ersten beiden Ziffern stehen für die Kalenderwoche der Produktion, die letzten zwei für das Produktionsjahr.

Per Gesetz gibt es keine Höchstgrenzen für das Reifenalter. Experten raten jedoch, Reifen nach etwa sechs Jahren zu tauschen, weil mit dem Alter das Material verhärtet und deshalb der Grip abnimmt.

Was ist der Verschleißanzeiger (Treadwear Indicator – TWI)?

Rundum auf der Reifenseite ist mehrmals TWI eingeprägt. Diese weisen mit einem kleinen Pfeil auf exakt 1,6 mm hohe Gummi-Erhebungen im Profilgrund.

Bei einem abgefahrenen Profil liegen diese Stellen deutlich erkennbar an der Oberfläche. Spätestens jetzt sollte man neue Reifen aufziehen.

Hinweis: mit * gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst Du etwas über solch einen Link, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

4 Gedanken zu “Wichtige Kennzeichnungen auf dem Wohnmobilreifen, alle Codes und Kürzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.