Linnepe – zum 50-jährigen Jubiläum präsentiert das Unternehmen die neue hydraulische Hubstützenanlage: das Linnepe QuickLift-Hydraulik-System | Urlaub im Wohnmobil – was müssen Einsteiger wissen? |  Überladung von Wohnmobilen kann teuer werden- Tipps zum Gewicht einsparen | Campingplatz Tipp: Camping „zur Perle“ an der Nordsee in Büsum…


Stützensysteme QuickLift hydraulik – Linnepe

Maximaler Komfort am Stellplatz war die Vorgaben bei der Konzeption des hydraulischen Hubstützensystems von Linnepe. Das System besteht aus vier Hubstützen, einem Pumpenblock, einem Ölbehälter, Hydraulikleitungen und einer elektronischen Steuerung. Mit optisch ansprechendem Bedienpanel und Fernbedienung per App gehört das Linnepe QuickLift-Hydraulik-System zu den modernsten Hubstützenanlagen auf dem Markt.

Mit einem Fingertipp stellt das System das Fahrzeug vollautomatisch in die Horizontale. Alternativ können die Hydraulikzylinder manuell bewegt werden, um beispielsweise einen Lastenträger leichter zu beladen. Noch smarter ist die Steuerung per App. Die Darstellung auf dem Smartphone ist identisch mit der des Bedienpanels. So liegt die Steuerung des Hubstützensystems außerhalb des Fahrzeuges bequem in der Hand.

Im Automatikmodus fährt das System die vier Stützen selbständig aus. Durch die Hubkraft der massiven Stützen wird das Reisemobil vollautomatisch in kurzer Zeit in der Längs- und Querachse waagerecht ausgerichtet. Mit Hilfe der Hydraulik können, je nach Ausführung, bis zu 4.200 kg pro Stütze bewegt werden. Das ist ausreichend, um ein 8-Tonnen-Fahrzeug in die Horizontale zu bringen.

Die Ausrichtung des Fahrzeugs erfolgt schonend für den Aufbau. Zuerst werden alle Stützen bis zum Bodenkontakt ausgefahren. Danach immer nur Stützenpaare bewegt, bis das Fahrzeug die Endposition erreicht hat. Die Stützen schwenken nicht aus, sie fahren nur vertikal. Im Außenbereich gibt es weder Kontakte noch andere elektronische Bauteile, die durch Wasser oder Korrosion gefährdet sind. Ein Sensor registriert während des Nivelliervorgangs jede Bewegung des Fahrzeugs. Dadurch ist eine exakte Ausrichtung möglich. Das Reisemobil steht innerhalb kürzester Zeit perfekt in der Horizontale.

Auch die Sicherheit war bei der Konzeption ein wichtiger Aspekt: die Stützen lassen sich generell nur dann bedienen, wenn die Zündung ausgeschaltet ist. Wird die Zündung eingeschaltet, ertönt ein Alarmton und die Stützen werden sofort und automatisch eingefahren. Für den Fall der Fälle, zum Beispiel beim Ausfall der Bordelektrik, hat das System eine Handpumpe, die ermöglicht, die Stützen einzufahren. Jede Pumpeneinheit ist serienmäßig mit einer Handpumpe ausgestattet.

Das Linnepe QuickLift-Hydraulik-System gibt es in unterschiedlichen Längen mit Einfach- oder Teleskopzylindern. Die Anbindung an das Chassis erfolgt mit passenden Adaptern. Linnepe empfiehlt, den Einbau in einer geschulten Fachwerkstatt vornehmen zu lassen.

Linnepe QuickLift-Hydraulik-System

Linnepe QuickLift-Hydraulik-System | Bild: linnepe.eu

Hubstützen haben bei Linnepe eine lange Tradition. Schon in den 80er Jahren brachte das Unternehmen mit dem QuickLift die Urversion aller manuellen Hubstützen auf den Markt. Zum 50-jährigen Firmenjubiläum präsentiert das Unternehmen mit dem Linnepe QuickLift-Hydraulik-System eine neue leistungsstarke hydraulische Hubstützenanlage.

Quelle: Stützensysteme QuickLift hydraulik – Linnepe



ADAC Motorwelt: Urlaub im Wohnmobil: Das müssen Einsteiger wissen

Worauf soll man als Wohnmobil Neuling beim Wohnmobil mieten und Campen beachten?

Tipps von der Wohnmobil-Übergabe bis zur richtigen Beladung des Fahrzeugs…

weiterlesen: focus.de

Wohnmobil mieten - Tipps

Wohnmobil mieten – Tipps | Bild: focus.de – ADAC Auto

16.7.2018 Mit dem Wohnmobil zu verreisen, liegt voll im Trend.

Für Neulinge gibt es aber einiges zu beachten. Mit unseren Tipps für Anfänger wird Ihre Camping-Tour sicher ein Erfolg – ob im eigenen oder im Miet-Reisemobil. Motorwelt-Redakteur Georg Zähringer hat’s ausprobiert

Quelle: ADAC Motorwelt: Urlaub im Wohnmobil: Das müssen Einsteiger wissen



Überladung von Wohnmobilen kann teuer werden – Tipps zum Gewicht einsparen

Mit der Beladungskontrolle für dein Reisemobil kannst du selbst überprüfen, ob dein Reisemobil noch dem zulässigen Gesamtgewicht entspricht.

Die Überladung des Reisemobils – auch einzelner Achsen – darf nicht unterbewertet werden. Insbesondere Fahrzeuge mit Frontantrieb leiden unter Traktion und Fahrverhalten, das Lenkverhalten verschlechtert sich.

Im schlimmsten Fall kann sogar die Tragfähigkeit der Reifen überlastet werden. Die Folgen einer Fehlbelastung können tödlich sein!

Im Falle eines Unfalls gibt es Probleme mit der Versicherung, und Verkehrskontrollen werden auf verschiedenen Ebenen mit Geldbußen belegt. Eine Überladung des Reisemobils kann sich sogar im Punktekonto im Verkehrssünderregister widerspiegeln.

weiterlesen: Tipps zum Gewicht einsparen

Bereits vor dem Kauf einer Grundausrüstung für den Campingurlaub sollten Sie auf eine möglichst leichte Zusatzausstattung des Wohnmobils und auf leichtes Mobiliar & Co achten. Denn mit jedem Sonderwunsch steigt das Leergewicht. Und im europäischen Ausland drohen bei Überladung saftige Strafen, in Österreich beispielsweise bis zu 5.000 Euro. Da die Beladungsgrenzen länderspezifisch geregelt sind und die Bußgelder je nach Reiseland sehr unterschiedlich ausfallen, sollten Sie sich vor einem Wohnmobilurlaub umfassend informieren.

Quelle: campingfuehrer.adac.de



Campingplatz-Tipp in Büsum an der Nordsee: Camping „Zur Perle“

Campingplatz-Tipp an der Nordsee: Camping „zur Perle“ direkt am Grünstrand.

weiterlesen auf: caravaning.de

Campingplatz-Tipp in Büsum an der Nordsee: Camping "Zur Perle"

Campingplatz-Tipp in Büsum an der Nordsee: Camping „Zur Perle“ | Bild: caravanig.de

Der Campingplatz „Zur Perle“ an der Nordsee will seinem Namen alle Ehre machen. Mit perfekter Lage am Bürsumer Grünstrand kann man die Ruhe genießen und sich vom rauschen des Meeres berieseln lassen.

Quelle: Campingplatz-Tipp in Büsum an der Nordsee: Camping „Zur Perle“ direkt am Grünstrand


Willst du immer aktuell informiert werden ? Folge mir doch !

Camping News Wochenrückblick – KW46/2018

…Carado T 448 im Dauertest – promobil berichtet | Europas Brücken und Tunnel im Kostenvergleich – eine ausführliche Übersicht | UNICAT – das ultimative „Wohnmobil“ | die 500 besten Wohnmobil-Stellplätze Band 2 – Buch-Vorstellung…

Camping News Wochenrückblick – KW45/2018

In diesen Städten wurden Diesel-Fahrverbote angeordnet – Infografik | Camping im Winter – Tipps fürs Wintercamping | Buchungsportale: Wettlauf um Campingplätze nimmt fahrt auf | Autonomes Fahren für Wohnmobil – Erwin Hymer Group als erstes Unternehmen für die Erprobung im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen…

Camping News Wochenrückblick – KW44/2018

…und wieder ist eine Woche rum! Die wöchentlichen Camping News (diesmal leider ein bisschen später…): eine Wattenscheider Familie und ihre geplante Weltreise | Tipps zum Winterreifen-Wechsel | Kaffeegenuss im Wohnmobil – Tipps rund ums Kaffeekochen im Wohnmobil | skurrile Übernachtungsmöglichkeit: Vermieter bieten Zelt im Wohnzimmer auf Airbnb an…