Wohnmobil Batterie in der Winterpause

Wohnmobil Batterie in der Winterpause

Wie die Wohnmobil Batterie die Winterpause unbeschadet übersteht

Die Wohnmobil Batterie lädt bei Stillstand des Motors nicht mehr. Bei längeren Fahrpausen musst du die Batterie ausbauen und am Ladegerät anschließen, oder dir etwas Anderes einfallen lassen.

Wer in der Winterpause seine Starterbatterie nicht ausbaut, kann mit einem kleinen Solarmodul den geringen Spannungsverlust ausgleichen.

Du musst überprüfen ob der Zigarettenanzünder, über den das Solarmodul den Strom einspeisen soll, bei ausgeschalteter Zündung funktioniert.

Hier hilft ein einfacher Test. Zündschlüssel abziehen und Zigarettenanzünder betätigen.

Funktioniert der Anzünder, musst du nichts machen.

Funktioniert er ausschließlich wenn der Zündschlüssel steckt, muss du die Stromversorgung anders lösen, beziehungsweise den Anzünder auf Dauerstrom umklemmen.

Günstige Solarmodule, schon ab 25,00 Euro findest du online (z.B. Amazon) oder bei deinem Campingzubehör-Händler…

Fazit:

Wenn du deine Wohnmobil Batterie in der Winterpause, oder bei längerem Stillstand, nicht ausbauen möchtest, ist das die einfachste Lösung um sie „am Leben“ zu erhalten.

Steht dein Wohnmobil in der Halle, schaut es natürlich schon anders aus 🙂 In diesem Fall muss die Batterie raus und ans Lade-Erhaltungsgerät …


Ein Gedanke zu “Wohnmobil Batterie in der Winterpause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.