Wintercamping im Mobilheim mit Flüssiggastank

    Wintercamping wird immer beliebter. Insbesondere in Mobilheimen lässt es sich auch im Winter sehr gut aushalten. Die Ruhe und das Leben draußen zu genießen ist ein ungebrochener Trend. Jung wie alt genießt zudem das positive Flair auf dem Campingplatz.

    Wenn man aber nach dem Winterspaziergang nach Hause kommt, freut man sich über eine warme Stube. Dabei wird entweder mit Strom geheizt, was schnell sehr teuer werden kann, oder mit Flüssiggas.

    Gasflaschen sind gut, aber unhandlich

    Häufig sind gerade an Mobilheimen Gasflaschenschränke installiert. Dabei wird manchmal mit den klassischen 11 kg Gasflaschen in der Regel aber mit den großen 33 kg Gasflaschen geheizt.

    GOK Gasflaschenschrank 2 x 33 kg*
    von Brunner
    • für: 2 Flaschen á 33 kg
    • Maße (B × T × H): 84 x 40 x 150 cm
    • Gewicht: 36 kg
    • Brutto-Gewicht: 36 kg
     Preis: € 285,80 Jetzt auf Amazon ansehen*
    Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Zuletzt aktualisiert am 20. September 2019 um 21:37 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Zwar ist es wesentlich billiger mit Flüssiggas zu heizen als mit Strom. Trotzdem gehen auch die großen Gasflaschen schnell ins Geld. Die meisten Wintercamper stört aber die Schlepperei – denn insgesamt wiegt die Flasche knappe 70 Kilo.

    Gerade mit kalten Händen kommt da keine Freude auf. Zudem weiß der erfahrene Dauercamper, dass Gasflaschen immer in der Nacht leer laufen…

    Fester Flüssiggastank immer beliebter beim Wintercamping

    Der Trend beim Wintercamping geht klar zum fest installierten Gastank. Häufig in der kleinen Version mit 2.700 Litern. Der Flüssiggastank wird oberirdisch auf einer Fertigbetonplatte aufgestellt oder auch unterirdisch eingebaut.

    Die Füllung reicht dann in aller Regel eine ganze Wintercamping Saison aus, inklusive dem Gasverbrauch vom Herd. Auf vielen Campingplätzen ist ein eigener Gastank erlaubt.

    Sicherheitshalber sollte man aber vor dem Aufstellen den Besitzer des Campingplatzes um eine schriftliche Erlaubnis bitten. Das Aufstellen eines solchen Flüssiggastanks ist in ganz Deutschland genehmigungsfrei.

    Unterschiedliche Vertragsmodelle

    Einen Flüssiggastank kann man kaufen, mieten oder die monatliche Abschlagszahlung und Abrechnung über einen Gaszähler wählen.

    Gerade auf Campingplätzen wollen die Mobilheimbewohner und die Campingplatzbetreiber den Flüssiggastank mieten. Die einen
    wegen der Flexibilität und die anderen, weil sich ein Profi um den Gastank und die notwendigen Prüfungen und Versicherungen kümmert.

    Heizen beim Wintercamping – Kosten teilen mit den Nachbarn

    Oft schließen sich auch einige Nachbarn zusammen an einen Gastank an, um beim Wintercamping Kosten zu sparen – sowohl beim Kauf als auch in der Miete.

    Hier wird dann oft mit geeichten Gaszählern gearbeitet, um den Verbrauch gerecht aufzuteilen. Netter Nebeneffekt: Das Flüssiggas ist deutlich günstiger als bei einer Gasflaschenlieferung.

    Willst du immer aktuell informiert werden ? Folge mir doch !

    10 Wintercamping Tipps

    10 Wintercamping Tipps – Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Zahl der Wintercamper auf den deutschen Campingplätzen in den letzten fünf Jahren stetig gestiegen. Immer mehr Wohnmobil- und Wohnwagen-Fahrer entdecken das Wintercamping für sich.