Wohnmobil mieten oder kaufen?

Solltest du noch kein Wohnmobil oder Wohnwagen besitzen und du weißt noch nicht ob dir das Campen gefällt, oder du willst nur ausprobieren was besser zu dir passt (Wohnmobil oder Wohnwagen), dann kann ich dir nur empfehlen erst einmal ein Wohnmobil/Wohnwagen zu mieten um zu testen, was für dich besser ist…

In diesem Beitrag möchte ich dir ein wenig bei deiner Entscheidungsfindung helfen und dir zeigen, wo du das zu dir passende Fahrzeug finden kannst und worauf du beim Wohnmobil Mieten zu achten hast…

Theoretisch kann jeder ein Wohnmobil mieten, einzige Voraussetzung ist man besitzt einen Führerschein und ist alt genug. Doch ab welchem Alter ist man alt genug und ist man auch irgendwann zu alt dafür? Das ist vom Vermieter und Land abhängig.




INHALTSVERZEICHNIS | direkt zu dem Thema das dich interessiert | zum öffnen klicken

  • Ab wann kann man ein Wohnmobil mieten in Deutschland? »»»
  • Wo kann ich ein Wohnmobil mieten? »»»
  • Wie miete ich ein Wohnmobil von einem privaten Anbieter? »»»
  • Wohnmobil mieten bei PaulCamper – Firmenvorstellung »»»
    • Unterschied zu den anderen Wohnmobil-Vermietungen »»»
    • wie sind die Camper versichert? »»»
    • wie bin ich versichert? »»»
    • mein Risiko im Schadensfall »»»
    • was passiert bei technischen Defekten?»»»
    • wie hoch ist die Kaution?»»»
    • Reisen außerhalb Europas erlaubt? »»»
    • mit dem eigenen Wohnmobil Geld verdienen »»»
  • Wohnmobil mieten bei Campanda – Firmenvorstellung »»»
    • Campanda – das Unternehmen »»»
    • Unterschied zu den anderen Wohnmobil-Vermietungen »»»
    • wie kann ich ein Wohnmobil mieten? »»»
    • wie sind die Fahrzeuge versichert? »»»
    • mit dem eigenen Wohnmobil Geld verdienen »»»
  • Wohnmobil mieten in Deutschland | Verzeichnis deutscher Städte »»»
  • Camper-Sharing | Checkliste für Wohnmobil-Vermietung »»»

Ab wann kann man ein Wohnmobil mieten in Deutschland?

Altersgrenzen bei der Anmietung von Wohnmobilen

In Deutschland werden Wohnmobile ab einem Alter von 21 Jahren vermietet. Zusätzlich muss man die Fahrerlaubnis mit der Führerscheinklasse B (für Wohnmobile bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht) seit mindestens einem Jahr besitzen.
Für Fahrzeuge ab 3,5 – 7,5 Tonnen muss man mindestens 25 Jahre alt sein, die Fahrerlaubnis mit der Führerscheinklasse C haben und mindestens 3 Jahre Fahrerfahrung mit dieser Klasse.

Hast du deinen Führerschein vor 1999 gemacht (alter Führerschein Klasse 3 – der „rote Lappen“) darfst du Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen fahren. Er berechtigt dich auch zum Fahren von Gespannen (Wohnmobil und Anhänger) von bis zu 18,5 Tonnen, allerdings nur bis zum 50-ten Lebensjahr. Danach, also ab dem 50-ten Lebensjahr, immerhin bis zu einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen.
Möchtest du mit über 50 mehr als 12 Tonnen bewegen, brauchst du den neuen Führerschein mit der Erweiterung CE79 (alle 5 Jahre ein Sehtest ist Pflicht).

Hinweis: spätestens 2033 müssen die alten Führerscheine (die „roten Lappen“) in die neuen umgetauscht werden. Nach dem Umtausch bekommst du folgende Klassen eingetragen: B, BE, C1, C1E, M, L, A1 (für Leichtkrafträder bis 125 ccm wenn dein Führerschein vor dem 01.04.1980 erteilt wurde), CE mit der Ziffer 79 (ab 01.01.2011 ohne Antrag, für 3-achsige Kombinationen bis 18,5 Tonnen)

ACHTUNG:
Das zulässige Gesamtgewicht deines gemieteten Wohnmobils bestimmt auch über verschiedene Verbote in der StVO. Das heißt, alle Wohnmobile über 3,5 Tonnen müssen sich an die Verkehrszeichen für LKW halten. Das heißt:
– auf alle Autobahnen maximal Tempo 100
– bei LKW Durchfahrverbot darfst du auch nicht fahren
– bei Überholverbot für LKW darfst du auch nicht überholen

 

Wo kann ich ein Wohnmobil mieten?

In vielen Städten gibt es immer mehr Wohnmobilhändler, die viele Wohnmobil-Modelle und Klassen auch in der Vermietung haben. Am einfachsten findest du den richtigen Wohnmobilhändler in deiner Nähe über das Internet. Einfach nach „wohnmobil mieten“ suchen und schon bekommst du genügend Suchergebnisse in deiner Nähe.
Tipp: auf den Internetseiten der einzelnen Wohnmobilhersteller (Hymer, Knaus, Dethleffs, Hobby usw.) findest du meistens schnell einen Ansprechpartner in deiner Nähe.

Außerdem gibt es in der Zwischenzeit auch zahlreiche Portale im Internet, die sich auf die Vermietung von Wohnmobilen und Wohnwagen spezialisiert haben. Dazu zählen bekannte Portale wie z.B. RentEasy, McRent, CamperDays, InterCaravaning, die Deutsche Reisemobil Vermietung, CaraRent und auch klassische Autovermieter wie Billiger Mietwagen, die oft auch Reisemobile im Angebot haben.
Zusätzlich zu den Vermietfirmen bietet der ADAC und Privatanbieter (über entsprechende Portale: Share-a-Camper, Campanda oder PaulCamper) Wohnwagen und Wohnmobile zur Vermietung an. Bei den Privatanbieter handelt es sich um Camper die in der ungenutzten Zeit ihr Wohnmobil weitervermieten.
Die privaten Vermieter werde ich mir etwas genauer anschauen und die Portale dazu vorstellen…

 

Wie miete ich ein Wohnmobil von einem privaten Anbieter?

Jedem Wohnmobilbesitzer steht es frei, sein Wohnmobil in der Zeit wo es nicht selbst genutzt wird, an andere zu vermieten. Im www lassen sich relativ einfach Privat-Angebote ausfindig machen über Wohnmobil-Vermietportale wie Share-a-Camper, Campanda oder PaulCamper. Auch auf Portale wie eBay-Kleinanzeigen finden sich zahlreiche Angebote um ein Wohnmobil zu mieten.

Zwei der oben genannte Wohnmobil-Vermietportale habe ich mir mal genauer angeschaut. Nachfolgend, die Firmenvorstellungen von Campanda und PaulCamper…

 

Wohnmobil mieten bei PaulCamper – Firmenvorstellung

PaulCamper ist die größte Plattform für privates Camper-Sharing in Deutschland. Geschäftsführer Dirk Fehse gründete das Unternehmen im Jahr 2013 mit viel Leidenschaft für Camping und Liebe zum Detail.
PaulCamper hat bereits mehr als 15.000 Mieter – Familien, Einzelreisende und Paare – und ca. 2.000.
2.300 Vermieter.



Eines haben sie alle gemeinsam: Wie das Berliner Start-Up lieben sie die Abenteuer, Freiheit und die damit verbundene Individualität.
Seit 2017 startet PaulCamper auch in Österreich und Niederlande und plant derzeit die Ausweitung des Angebots auf weitere europäische Länder.

Dirk Fehse und sein 40-köpfiges Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, Camping für jedermann leistbar und möglich zu machen. Frei nach dem Prinzip der Sharing Economy bietet das Berliner Start-up „PaulCamper“ Wohnmobil-Besitzern und Camping-Fans seit 2013 die Möglichkeit, sich zu vernetzen und ihre Hotels auf vier Rädern zu vermieten. Die Plattform ist mittlerweile Deutschlands erfolgreichstes Sharing-Portal für private Wohnmobil-, Wohnwagen- und Campervermittlung.

Das erste Fahrzeug, das auf der Plattform „PaulCamper“ zur Vermietung angeboten wurde, war der Camper von Dirk Fehse – ein VW T4 namens „Paul“. „Jeder, der ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen besitzt, weiß, wie teuer diese Fahrzeuge in der Erhaltung sind. Man ist einige Wochen damit auf Achse, den Rest des Jahres stehen sie ungenutzt in der Garage“, erklärt der Unternehmensgründer. „Meinen Camper Paul zu vermieten, um damit die laufenden Kosten zu reduzieren, war für mich naheliegend. Gleichzeitig fand ich den Gedanken schön, das Campen auch Menschen zu ermöglichen, die sich nicht gleich selbst ein eigenes Wohnmobil anschaffen wollen oder können.“ Daraus ergibt sich eine Win-win-Situation: Die Mieter freuen sich über Wohnmobile und Wohnwägen zu leistbaren Preisen, die Vermieter profitieren von den Mieteinnahmen und können
sich darauf verlassen, bei „PaulCamper“ nette und zuverlässige Mieter zu finden – und das mit vollem Versicherungsschutz.

Quelle: paulcamper.de

 

Was unterscheidet PaulCamper von den anderen Wohnmobil-Vermietungen?

PaulCamper vermietet nicht selbst die Wohnmobile, er bringt nur Miet-Interessenten und Camper-Besitzer die ihr eigenes ungenutztes Fahrzeug gern mit anderen teilen wollen zusammen. Das heißt Camper-Sharing und hat für den Mieter, wie auch für den Vermieter viele Vorteile.

Als Mieter bekommst du günstige Fahrzeuge, die Abwicklung ist transparent und persönlich. Als Besitzer eines Wohnmobils kannst du durch das Vermieten deines Campers die laufenden Kosten reduzieren bei geringem Risiko.
Es profitieren beide Seiten davon nach dem Motto „Mein Camper ist dein Camper“.

 

Wie sind die Camper versichert?


Alle Camper die über die Plattform PaulCamper vermietet werden sind im Vollumfang versichert:

  1. Haftpflicht
  2. Vollkasko- und Teikaskoversicherung
  3. europaweiter Schutzbrief, teilweise mit Interieurschutz

(für Angebote ab dem 01.01.2018 bzw.für Vermieter optional wählbar ab dem 01.11.2017).

Alle Verischerungen und der Pannenschutzbrief sind im Mietpreis eingerechnet.
Es entstehen auch keine Mehrkosten für weitere Fahrer.

Alle Personen die im Übergabeprotokoll schriftlich festgehalten sind, sind als Fahrer mitversichert.

 

Wie bin ich versichert, wenn ich ein Camper über PaulCamper miete?

Es gibt zwei Möglichkeiten der Versicherung. Die Auswahl trifft der Vermieter.
1. du bist über eine Zusatzversicherung abgesichert, die automatisch deiner Buchung hinzugefügt wird und bereits im Mietpreis enthalten ist
2. das Fahrzeug ist als Selbstfahrervermietfahrzeug zugelassen und versichert, das heißt du und der Fahrzeugbesitzer sind automatisch darüber abgesichert
Die Details kannst du dem Mietvertrag entnehmen…

 

Was ist mein maximales Risiko im Schadensfall?

Die Haftung ist beschränkt auf die Höhe deiner Selbstbeteiligung gemäß dem für das Fahrzeug bestehenden Versicherungsvertrag. Sie hängt vom jeweiligem Modell ab und gilt je Schadensfall. Details findest du ebenfalls in deinem Mietvertrag. Oft ist es sinnvoll, die Selbstbeteiligung durch eine Zusatzversicherung zu reduzieren.

 

Was passiert bei technischen Defekten in der Mietzeit?

>z.B. Reifen geplatzt

Die Leistungen werden über den Pannenschutzbrief abgewickelt
Du kannst nach Behebung des Schadens weiterfahren

>z.B. Lichtmaschine defekt

Ein Ersatzwagen bzw. max. 3 Übernachtungen sind über den Pannenschutzbrief abgedeckt
Du verauslagst die Reparaturkosten
Du erhältst eine Erstattung der Verauslagung und eine Rückzahlung der Miete für die entgangenen Tage vom Vermieter

>z.B. irreparabler Motorschaden

Das Abschleppen in eine Fachwerkstatt ist über den Pannenschutzbrief gedeckt – Der Rücktransport mit einem 2.Klasse–Bahnticket ist über den Pannenschutzbrief abgedeckt
Du erhältst eine Rückzahlung der Miete für die entgangenen Tage vom Vermieter
Rücktransport des Campers nach Abwägung der Kosten

Quelle: paulcamper.de

Wie hoch ist die Kaution?

Die Höhe der Kaution richtet sich nach dem Fahrzeug-Modell. Die Angaben dazu findest du im Fahrzeugprofil und später auch im Mietvertrag.

 

Sind Reisen außerhalb Europas möglich?

Reisen mit einem gemieteten Camper von PaulCamper sind zur Zeit nicht möglich. Die Versicherungsleistungen beschränken sich auf das europäische Reisegebiet.

 

Wie kann ich mein eigenes Fahrzeug zur Vermietung anbieten?



Du hast bereits ein Wohnmobil, es steht aber nur die meiste Zeit rum und verursacht nur Kosten? Dann kannst du es auch auf paulcamper.de zur Vermietung freigeben und dabei Geld verdienen.

Weitere informationen findest du hier: paulcamper.de



Zusammenfassung:

Portalname: PaulCamper
Verfügbarkeit: Deutschland, Österreich, Niederlande
Anzahl an Mietfahrzeugen: ca.2000
Miet-Kosten: ab 70,00 Euro/Nacht
anfallende Gebühren: 15% für Vermieter, keine Gebühren für Mieter
Zahlungsarten: Kreditkarte, Giropay, Sofortüberweisung, Überweisung
Kautionshöhe: ca. 750 – 1500 Euro je nach Fahrzeug
Stornierungskosten: mind. 30% der Miete (Wir empfehlen dir den Abschluss einer Reiseversicherung inkl. Reiserücktrittsversicherung)
Fahrzeugreinigung: übernimmt der Mieter vor der Rückgabe
Versicherung: inkl. Allianz oder Versicherung des Eigentümers (Selbstbeteiligung meist zwischen 750 und 1.500 Euro)
Pannenhilfe: inklusive Schutzbrief
Muster-Mietbedingungen: https://paulcamper.de/docs/rental-conditions-2018-01/

 

Wohnmobil mieten bei Campanda – Firmenvorstellung

Bei Campanda kannst du weltweit Wohnmobile mieten, aber auch dein eigenes Fahrzeug vermieten und somit damit Geld verdienen.
Campanda arbeitet dafür mit einer Vielzahl kommerzieller Anbieter und mit privaten Wohnmobil-Besitzern zusammen.

Die Interessenten können auf campanda.de die Preise, Orte und die Fahrzeugausstattungen vergleichen und im Anschluß den Wunsch-Camper zum Bestpreis buchen. Die Seite ist in deutsch, französisch und englisch verfügbar und in sechs Ländern verfügbar.
Private und gewerbliche Vermieter, die gemeinsam mit Campanda ihre Reisemobile vermieten wollen, können ihre Fahrzeuge kostenlos auf Campanda inserieren.


Campanda – das Unternehmen

Chris Möller ist nicht nur Gründer und Unternehmer, sondern auch ein begeisterter Fan der wachsenden Share Economy.
Schon als seine Unternehmer-Karriere noch in den Kinderschuhen steckte, interessierte er sich daher besonders für Online-Netzwerke und Plattformen, die das Teilen von nützlichen Dingen ermöglichen und erleichtern.

 

Er erkannte als einer der ersten das große Potenzial des Internets, Menschen zusammenzubringen, um untereinander Alltags- und Freizeitgegenstände mieten und vermieten zu können.
Im Jahr 2003, als die New Economy Bewegung noch am Anfang stand, etablierte Chris Möller deshalb den Online-Marktplatz Erento als erfolgreiches Web-Unternehmen.

Als gebürtiger Schweizer wurde Chris Möller darüber hinaus die Begeisterung für die Welt des Campings in die Wiege gelegt. Der „Urlaub on the Road“ gilt für den überzeugten Wohnmobilisten als unverzichtbares Urlaubs- und Freizeitvergnügen.

Mittlerweile ist er sogar der stolze Besitzer eines beachtlichen Wohnmobil-Fuhrparks, den er selbstverständlich mit denen teilt, die sich kein eigenes Wohnmobil anschaffen wollen oder können – insbesondere da das Freizeitfahrzeug die meiste Zeit des Jahres ungenutzt herumsteht und auf seinen Urlaubseinsatz warten muss.

Deshalb hat sich Chris Möller das Ziel gesetzt, ein Online-Portal zu etablieren, auf dem Reisemobile günstig und unkompliziert gemietet und vermietet werden können.
Damit wirklich jeder die Freiheit auf Rädern genießen kann, gründete er im April 2013 Campanda, eine Plattform die Mieter und Vermieter von Campingmobilen weltweit zusammenbringt.

 

Campanda in Zahlen

– Gegründet: April 2013 Hauptsitz: Berlin, Deutschland
– über 26.000 Fahrzeuge
– in über 959 Städten
– in 42 Ländern
– auf 5 Kontinenten
– 8 Portale in 6 Sprachen

Quelle: campanda.de

Was unterscheidet Campanda von den anderen Wohnmobil-Vermietungen?

Campanda ist ein weltweit agierender Vermieter, der kommerzielle und private Anbieter zur Auswahl hat. Es können auf 8 Portalen und in 6 Sprachen wohnmobile gemietet werden.

 

Wie kann ich auf Campanda ein Wohnmobil mieten?

Ein Wohnmobil mieten geht auf Campanda in drei einfachen Schritten:

1. auf der Startseite den Abfahrtsort auswählen, filtern nach Reisedatum, Fahrzeugtyp und Anzahl der Schlafplätze
2. das passende Wohnmobil gefunden? Jetzt stellst du dem Vermieter eine Anfrage, ob das Fahrzeug zum gewünschten Termin frei verfügbar ist. Falls dies der Fall ist, dann erhälst du per Email ein verbindliches Angebot (per Direktbuchung kannst du das Fahrzeug buchen ohne eine Anfrage stellen zu müssen – die Fahrzeuge sind durch den Hinweis „direkt buchbar“ gekennzeichnet)
3. sagt dir das Angebot zu, musst du nur noch die Buchung bestätigen über deinen Benutzer-Account den du als Interessent von Campanda bekommst

Meine Empfehlung: stelle mehr als eine Anfrage für deine gewünschten Reisedaten; je mehr Anfragen, desto wahrscheinlicher ist es, dass du ein Angebot erhälst, das deinen Anforderungen entspricht…

 

Ab wann ist die Anfrage verbindlich?

Anfragen und Mietwünsche sind unverbindlich. Die können im Login-Bereich (My Campanda) jederzeit gelöscht werden.
Erst wenn das Angebot von dir angenommen und gebucht wird, besteht ein Vertragsverhältnis zwischen dir und dem Vermieter.

 

Wie sind die Fahrzeuge versichert?

In Deutschland verfügen alle Fahrzeuge über eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 500 € bis 2.000 €. Genauere Informationen zum Versicherungsschutz des jeweiligen Vermieters findest du auf der Fahrzeugdetailseite unter “Mietbedingungen”.

 

Wie kann ich mein eigenes Fahrzeug zur Vermietung anbieten?

Private und gewerbliche Wohnmobil-Vermieter können bei Campanda mitmachen und mit ihrem Wohnmobil Geld verdienen. Nähere Infos für die privaten Anbieter findest du hier: https://www.campanda.de/campanda-p2p-works


Zusammenfassung:

Portalname: Campanda
Verfügbarkeit: Weltweit
Anzahl an Mietfahrzeugen: weltweite kommerzielle und private Vermieter mit einer großen Zahl an Mietfahrzeugen
Miet-Kosten: schon ab 55,00 Euro/Nacht (je nach Anbieter und Wohnmobilgröße)
anfallende Gebühren: Vermittlungsprovision für den Vermieter (beim Account Manager anzufragen), keine Gebühren für Mieter
Zahlungsarten: Kreditkarte, Lastschrift und Sofortüberweisung
Kautionshöhe: unterschiedlich je nach Fahrzeug und Land
Stornierungskosten: sehr unterschiedlich von Vermieter zu Vermieter (ich empfehle dir den Abschluss einer Reiseversicherung inkl. Reiserücktrittsversicherung)
Fahrzeugreinigung: mit dem Vermieter abzusprechen bei Vertragsabschluß
Versicherung: Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 500 € bis 2.000 €
Pannenhilfe: Infos dazu findest du in den AGB des Vermieters

 

Wohnmobil mieten in Deutschland | Verzeichnis deutscher Städte

Wohnmobilvermietungen mit den besten Bewertungen (wird laufend aktualisiert)

Wohnmobil mieten Aachen

Caravan Schneiders
Zweifaller Str. 6, 52159 Roetgen
0177 1643284

Scuderia Jansen GmbH & Co. KG
Zieglerstraße 3, 52078 Aachen
0241 568460

AUTO CONEN CAMPING CENTER
Sankt-Jobser-Straße 58, 52146 Würselen
02405 9081

Wohnmobilvermietung
Roermonder Str. 3, 52134 Herzogenrath
06281 09168

rent easy Aachen
St.-Jobser-Straße 58, 52146 Würselen
02405 4066481

Camping Center Jülich GmbH
Am Mühlenteich 10, 52428 Jülich
02461 93860

Dog-Tourer – Die Wohnmobilvermietung für Mensch und Hund!
Uelenbender Weg 7, Roetgen, 52159 Roetgen

ADAC Center Aachen
Krefelder Str. 227, 52070 Aachen

Kucki-Mobil Wohnmobile e.K.
Gewerbepark 63 – 65, 52388 Nörvenich

L. Bayer
Würselener Str. 108, 52222 Stolberg (Rheinland)

Nüsser Automobil-Service
Freunder Weg 71a, 52068 Aachen

Camping Oase Kerpen
Hüttenstraße 112, 50170 Kerpen

3 H Camping-Center Heinsberg GmbH
Von-Liebig-Straße 4, 52525 Heinsberg

Mareien Caravaning GmbH
Geilenkirchener Str. 9, 52457 Aldenhoven

Wohnmobil mieten Aschaffenburg

Jahnstraße 51, 63814 Mainaschaff
06021 75000
Schönbergweg 19, 63741 Aschaffenburg
06021 218989
Wohnmobil mieten (reisemobil-portal.de)
Aschaffenburg
0180 5 888234
Sanddornweg 19, 63811 Stockstadt am Main
06027 402680
mehrvan Wohnmobilvermietung
Fischergasse 15, 63739 Aschaffenburg
06021 4227040

Wohnmobil mieten Augsburg

Auto Reichardt GmbH – Reisemobilzentrum
28 1/2, Auf dem Nol, 86179 Augsburg
0821 60845530

Wohnmobilcenter Petz GmbH
Meraner Str. 17, 86165 Augsburg
0821 718526

Bauer Caravan & Freizeit KG
Augsburger Str. 36, 86444 Affing
08207 96170

Rolli-Freizeit / Rollstuhlgerechte Wohnmobile für Menschen mit Behinderung
Agnes-Bernauer-Straße 52, 86159 Augsburg
0821 45079171

rent easy Augsburg – Wohnmobilvermietung
Augsburger Str. 36, 86444 Affing
08207 96170

Dieter Wiench
Alte Bergstraße 38, 86316 Friedberg
0821 706611

 

Camper-Sharing: Schnell-Checkliste für Wohnmobil-Vermietung

 

  • Welche Versicherungsbedingungen gelten und welche Schäden sind abgedeckt?
  • Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?
  • Welche Stornobedingungen hat der Vermieter?
  • Sind Tiere und ist Rauchen erlaubt?
  • Wie viele Frei-Kilometer sind inklusive?
  • In welche Länder darf ich (nicht) reisen?

 

Willst du immer aktuell informiert werden ? Folge mir doch !

ADAC Campingführer App 2018

Der benutzerfreundliche ADAC Camping und Stellplatzführer App 2018 macht die digitale Urlaubsplanung zu Hause und unterwegs noch einfacher. Detaillierte Standortinformationen zu mehr als 8.700 Campingplätzen und 7.300 Standorten in Europa und erstmals…

Wohnmobil Konvoi Weltrekord – 2018 Guinness-Titel?

Im Sommer 2018, genauer am 15. September 2018, soll endlich die Eintragung des längsten Wohnmobil Konvois der Welt ins Guinness-Buch der Rekorde klappen. Nach dem Scheitern im Sommer 2017 möchte es der Organisator…

Thule Fahrradträger – Öffentliche Warnung des Kraftfahrt-Bundesamtes

Flensburg, 4. Oktober 2017. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor der Benutzung von THULE Sprint Fahrradträgern mit der Produktnummer 569000, die seit der Produkteinführung im März 2015 verkauft wurden.