Europas ADAC Superplätze 2023

Europas ADAC Superplätze 2023

ADAC Superplätze 2023 – Auch in diesem Jahr waren ADAC-Inspektoren auf Campingplätzen in ganz Europa unterwegs, um deren Qualität zu überprüfen. Das wichtigste Ergebnis: Mit 23 neuen ADAC-Super-Campingplätzen hat die Elite der europäischen Campingplätze einen deutlichen Zuwachs erhalten. Damit können sich in diesem Jahr 175 Campingplätze in Europa über eine 5-Sterne-Bewertung freuen und sich mit der wichtigsten Auszeichnung der Campingbranche schmücken.

Frankreich bricht den Rekord – 42 Superplätze 2023 mit 5-Sterne-Bewertungen

Zuwachs gibt es auch bei den 4- und 4,5-Sterne-Campingplätzen. 23 Campingplätze haben den Sprung in dieses Segment geschafft (insgesamt 1.349 Campingplätze) und können sich über die Auszeichnung als ADAC-Tipp im Jahr 2023 freuen. Hier hat Frankreich mit 430 Campingplätzen auch die Nase vorn.

Mit satten 13 neuen Superplätzen schafft Frankreich den Sprung zur unangefochtenen Superplatz-Nation und lässt Italien, den Spitzenreiter der letzten Jahre, weit hinter sich. Noch nie gab es in einem Land so viele Superplätze – ein neuer Rekord für Frankreich.

Italien ist Frankreich mit 4 neuen Superplätzen und einer Gesamtzahl von 37 dicht auf den Fersen. Kroatien verliert drei Superplätze, kann aber gleichzeitig vier neue Plätze zum Titel ADAC Superplatz beglückwünschen.

Nun befinden sich 13 der 22 kroatischen Superplätze allein in der beliebten Region Istrien. Deutschland gewinnt einen neuen Superplatz in Bayern und insgesamt 17 neue Plätze.

Die Niederlande (-2) und Spanien (-1) verlieren jeweils einen Superplatz. Auch Österreich gewinnt einen neuen Superplatz zusätzlich zu den bestehenden 10. In den anderen Ländern bleiben die Superplätze konstant.

ADAC Superplätze 2023 in Europa

  1. Frankreich: 42 (+13)
  2. Italien: 37 (+4)
  3. Kroatien: 22 (-3 | +4)
  4. Deutschland: 21 (+1)
  5. Niederlande: 18 (-2)
  6. Spanien: 15 (-1)
  7. Österreich: 11 (+1)
  8. Dänemark: 3 (0)
  9. Luxemburg, Portugal, Schweden, Schweiz, Ungarn, Griechenland: 1 (0)

Schleswig-Holstein behauptet Spitzenposition, Bayern freut sich über Zuwachs

An der Spitze steht das nördlichste Bundesland: Mit sechs ADAC-Superplätzen nimmt Schleswig-Holstein auch 2023 wieder die Pole-Position in Deutschland ein.

Die Insel Fehmarn in Schleswig-Holstein erweist sich mit allein vier ADAC-Superplätzen als qualitatives Highlight für Campingfans: Camping- und Ferienpark Wulfener Hals, Camping Strukkamphuk, Inselcamp Fehmarn und Camping Miramar.

Betrachtet man sogar die gesamte Ostseeküste einschließlich Mecklenburg-Vorpommern, sind es sieben Superplätze 2023. Es folgt Baden-Württemberg mit vier Plätzen. Bayern darf sich mit dem Kur- und Feriencamping Max 1 über einen neuen Superplatz freuen und liegt nun mit ebenfalls vier Plätzen gleichauf mit seinem Nachbarn Baden-Württemberg.

Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen haben noch je zwei Superplätze. Die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Brandenburg und Sachsen beherbergen je einen ADAC-Superplatz.

ADAC Superplätze 2023 in Deutschland

Schleswig-Holstein (6)

Baden-Württemberg (4)

Bayern (4)

Mecklenburg-Vorpommern (2)

Niedersachsen (2)

Brandenburg (1)

Rheinland-Pfalz (1)

Sachsen (1)

Bewertung der Camper bestätigt hohe Qualität der Campingplätze

Dass die Qualität der Campingplätze hoch ist und sich stetig verbessert, zeigt sich auch in den Bewertungen der Nutzer auf dem Campingbuchungsportal PiNCAMP powered by ADAC (pincamp.de). Die Camper bewerteten ihren Aufenthalt in diesem Jahr mit durchschnittlich 3,9 Sternen.

Bereits im vergangenen Jahr lag die durchschnittliche Gesamtbewertung aller Campingplätze bei 3,9 Sternen. Die Zufriedenheit der Camper bleibt also insgesamt konstant. Besonders beliebt sind die österreichischen Campingplätze. Sie verzeichnen mit sagenhaften 4,4 Sternen die höchste Zufriedenheit bei Campern. Es folgen die Schweiz mit einem Durchschnitt von 4,3 Sternen und die Niederlande mit 4,0 Sternen. Deutschland liegt in der europäischen Gesamtwertung und erhält im Durchschnitt 3,9 Sterne. Spitzenreiter Frankreich erreicht bei den Camper-Bewertungen insgesamt 3,7 Sterne.

ADAC-Wertung: So wird es bewertet

Die ADAC-Klassifizierung zeigt, wie gut das Angebot eines Campingplatzes ist. Die höchste Klassifizierungsstufe sind 5 Sterne. Die Klassifizierung errechnet sich aus den einzelnen Ergebnissen einer Inspektion in den Bereichen Sanitäranlagen, Campingplatzgelände, Versorgung, Freizeiteinrichtungen und Bademöglichkeiten.

Die ADAC-Inspektoren reisen durch ganz Europa, um sich vor Ort ein Bild von jedem Campingplatz zu machen. Um eine faire und transparente Bewertung zu gewährleisten, erfolgt diese nach festen Kriterien, die europaweit einheitlich angewendet werden. Bei einer Inspektion werden rund 250 Datenpunkte gesammelt. Erreicht ein Campingplatz eine überdurchschnittliche Bewertung und wird mit 5 Sternen klassifiziert, erhält er das ADAC Superplatz Prädikat.

ADAC Campingführer 2023 im Handel

Der ADAC Campingführer Deutschland und Nordeuropa 2023* mit den aktuellen Klassifizierungen und ausführlichen Beschreibungen von über 2.600 Campingplätzen und natürlich allen aufgeführten ADAC Superplätzen ist ab sofort im Handel erhältlich.

Der ADAC Campingführer Südeuropa 2023 wird am 16. Dezember 2022 erscheinen. Alle klassifizierten Campingplätze sind auch auf pincamp.de zu finden und können über die Suchfunktion einfach nach den eigenen Bedürfnissen und Wünschen gefiltert werden.

Zuletzt aktualisiert am 4. Dezember 2022 um 10:00 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit Plugin umgesetzt.

Hinweis: mit * gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst Du etwas über solch einen Link, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.


Ein Gedanke zu “Europas ADAC Superplätze 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.