Neues Verkehrsschild in Frankreich – was bedeutet die Raute?

Neues Verkehrsschild in Frankreich – was bedeutet die Raute?

Neues Verkehrsschild in Frankreich – Autofahrer in Frankreich müssen sich auf ein neues Verkehrsschild einstellen: Die weiße Raute auf blauem Grund weist auf die sogenannten „Voies Reservées“ oder reservierten Fahrspuren hin. Diese sind künftig ausschließlich für Busse, Elektrofahrzeuge und Taxen vorgesehen. Doch was steckt genau hinter dieser Neuerung?

Frankreich führt neues Verkehrsschild „Voies Reservées“ ein – Vorsicht vor der weißen Raute!

Mit der Einführung der „Voies Reservées“ will Frankreich den Umstieg auf emissionsärmere Verkehrsmittel vorantreiben. Busse, E-Autos und Taxis sollen durch die reservierten Spuren schneller und pünktlicher an ihr Ziel gelangen. Insbesondere in den Ballungsräumen verspricht man sich davon eine Entlastung der überlasteten Straßen.

Die Voies Reservées sind ein wichtiger Schritt für eine nachhaltigere Mobilität in unseren Städten. Wir müssen Anreize für Bürger schaffen, auf öffentliche Verkehrsmittel oder Elektrofahrzeuge umzusteigen.

Erklärung der französischen Verkehrsministerin Clément Beaune bei der Vorstellung der Maßnahme

Scharfe Strafen für Falschfahrer

Für Privatfahrzeuge ohne Erlaubnis ist die Nutzung der reservierten Spuren strikt verboten. Wer sich nicht an die neuen Regeln hält, dem drohen empfindliche Geldstrafen von bis zu 135 Euro sowie ein Punkt in der Verkehrssünderkartei. In Paris und anderen Großstädten sollen spezielle Kameraanlagen die Einhaltung überwachen.

Kritiker befürchten, dass die Voies Reservées zu noch mehr Staus auf den übrigen Spuren führen könnten. Auch für Rettungsfahrzeuge könnte die Situation durch die neuen Spuren schwieriger werden. Die Regierung beschwichtigt jedoch: „Selbstverständlich haben Krankenwagen oder die Feuerwehr jederzeit Vorfahrt auf allen Spuren.“

Weitere Neuerungen für Autofahrer in Frankreich

Neben den Voies Reservées müssen sich Autofahrer in Frankreich auch auf andere Änderungen einstellen:

  • Seit 2022 sind auf Autobahnen und Landstraßen neue „Überholbuchten“ mit gestrichelter Mittellinie eingeführt worden, um das Überholen zu erleichtern.
  • Die Promillegrenze für Fahranfänger wurde auf 0,2 gesenkt.
  • Warnwesten sind in jedem Fahrzeug Pflicht und müssen bei Pannen angezogen werden.
  • Auf den meisten Autobahnen fallen Mautgebühren an.

Autofahrer sollten sich vor Reisen nach Frankreich stets über die aktuellen Bestimmungen informieren. Mit der nötigen Vorbereitung lässt sich das Nachbarland aber sicher und entspannt bereisen.

>>> Umweltplakette Frankreich ab 2023 Pflicht <<<


Hinweis: mit * gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst Du etwas über solch einen Link, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.