Wildcamping ganz legal mit Roadsurfer

Wildcamping ganz legal mit Roadsurfer


Wildcamping – Roadsurfen statt Couchsurfen. Mit dem Campervan von roadsurfer, dem eigenen Wohnmobil oder mit dem Zelt. Auf Roadsurfer-Spots finden Outdoor-Fans, Camping-Neulinge und Naturfreunde individuelle, ausgesuchte Stellplätze zum Übernachten.

Roadsurfer Spots – Plattform für private Stellplätze | Campingnews Wochenrückblick 9/2021

Private Grundstücksbesitzer bieten auf Roadsurfer-Spots für kleines Geld Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Bauernhof, beim Winzer, neben dem Reiterhof, im Wald oder einfach auf der Wiese.


Der größte Outdoor-Reiseexperte Europas, roadsurfer, hat ab sofort für seine Kunden und Wohnmobilisten die Antwort auf die Frage: Wie kann ich mit meinem Wohnmobil reisen und wo kann ich frei und legal stehen, fernab von Menschenmassen und überfüllten Campingplätzen, wie beim Wildcamping?

Wildcamping ganz legal – wie das funktioniert

Seit vergangenem Herbst kann jeder der über ein Privatgrundstück verfügt und Reisende für eine oder mehrere Nächte beherbergen möchte zum Gastgeber werden.

Egal ob ein einfacher privater Stellplatz für die Durchreise oder eine kleine Gartenidylle mit weiteren Freizeitmöglichkeiten, ob auf dem Land oder in der Stadt. Jede Form von legaler Übernachtungsmöglichkeit, die sicher und gepflegt ist und damit den Standards der Roadsurfer-Spots entspricht, ist auf der Plattform willkommen.

Wie kannst du einen privaten Stellplatz anmelden?

Im Anmeldeformular können Gastgeber selbständig Informationen und Bilder hochladen, die dann nach einer individuellen Prüfung von roadsurfer freigeschaltet werden.

Jeder Gastgeber pflegt den Verfügbarkeitskalender für sich selbst und legt den Preis für seinen Roadsurfer-Spot fest. Der Gastgeber erhält 100 Prozent des von ihm definierten Preises.

Wie kann man seinen „Wildcamping“-Platz buchen?

Ab sofort ist die Spotbörse auch für Gäste freigeschaltet. Die ersten Roadsurfer-Spots können ab sofort in Deutsch und Englisch gebucht werden – zunächst vor allem in Deutschland und Österreich.

In den kommenden Wochen werden die Sprachversionen Französisch und Spanisch folgen – mit Spots in ganz Europa.

Im Laufe der Saison wird das Netz an Spots in Europa kontinuierlich ausgebaut, so dass Roadsurfer-Kunden, die an einer der 36 Stationen in Europa starten, überall auf ihrer Reise Roadsurfer-Spots finden.


„roadsurfer spots ist unsere Anwort auf die Fragen unserer Mieter – unter ihnen viele Neucamper – aus der letzten Saison, die oft lauteten: Wohin kann ich mit dem Camper reisen? Wie kann ich individuell reisen, wenn wildcampen verboten ist? Was gibt es für Alternativen zu den großen Massen-Campingplätzen?

Wir bieten nun unseren Kunden nicht nur den Van, sondern auch Reiseempfehlungen und Ideen, wohin es gehen kann. Die Idee, die private Wohnung für Reisende zur Verfügung zu stellen findet mit roadsurfer spots nun ihre Entsprechung im Camping-Bereich. Im Wettbewerb stechen wir hier durch einen hohen Qualitätsstandard der Anbieter und Stellplätze, eine individuelle, persönliche Kundenbetreuung und eine ansprechende, userfreundliche Software hervor.“

Dr. Susanne Dickhardt, geschäftsführende Gesellschafterin der roadsurfer GmbH

Wildcamping mit roadsurfer – das Unternehmen

Das 2016 gegründete Unternehmen roadsurfer mit seinen farbenfrohen Campern zum Mieten, Abonnieren und Verkaufen sowie der Stellplatzplattform roadsurfer spots ist der Experte für Outdoor-Reisen in Europa.

Das roadsurfer Versprechen: 24/7-Service, ready-to-go-Campingpaket, flexible Stornierung oder Umbuchung bis 48h vor Abfahrt, unbegrenzte Freikilometer und immer das neueste Camper-Modell.

Das Münchner Unternehmen ist mit seinem Kerngeschäft – der Vermietung und dem Verkauf von Wohnmobilen – an 36 Standorten in Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Österreich, Italien, Belgien und den Niederlanden aktiv und verfügt 2021 über eine Flotte von fast 2.500 Wohnmobilen der Marken VW, Mercedes Benz, Ford, Westfalia und Bürstner.

Das Unternehmen hat sich als digitale Lifestyle-Reisemarke im wachsenden globalen Outdoor-Reisemarkt etabliert, nicht zuletzt durch die Einführung von Roadsurfer-Spots.

Weitere Informationen unter roadsurfer.com

Mehr rund um das Thema Wildcamping: Frei Stehen mit dem Wohnmobil+App Empfehlung

Hinweis: mit * gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst Du etwas über solch einen Link, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Ein Gedanke zu “Wildcamping ganz legal mit Roadsurfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.